an der Universität Augsburg

Ausstellungseröffnung, 18.06.2018: Tragische Erinnerungsorte – Geschichten aus Nordböhmen

Ausstellungseröffnung, 18.06.2018: Tragische Erinnerungsorte – Geschichten aus Nordböhmen . Mit einem Einführungsvortrag von Maja Konstantinović (Antikomplex).

Antikomplex, eine NGO in Tschechien, wurde mit dem Ziel gegründet, zur kritischen Auseinandersetzung mit der tschechischen Geschichte beizutragen. Das Team hat bereits mehrere, sehr gelobte Ausstellungen realisiert.

Schüler nordböhmischer Gymnasien haben im Jahre 2010 eine Wanderausstellung kreiert, die seitdem europaweit tragische Erinnerungsorte in Nordböhmen vorstellt und dabei die schicksalshaften Ereignisse in der Region von 1938 bis 1945 zur Geltung bringt. Geschichten der Orte Aussig, Komotau, Postelberg, Kaaden, Saaz zielen darauf ab, das Zusammenleben Tschechen und Deutscher zu Kriegszeiten zu veranschaulichen und Probleme, Gewalttaten und -akte kritisch zu beleuchten und historisch auszuarbeiten.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Montag, 18. Juni, wird Maja Konstantinović von Antikomplex einen einführenden Vortrag zur Wanderausstellung „Tragische Erinnerungorte“ halten. Wir laden Sie herzlich ein!

Termin: 18.06.2018, 18:00 Uhr
Ort: Bukowina-Institut an der Universität Augsburg

Die Ausstellung ist bis Samstag, 15. September 2018 im Bukowina-Institut an der Universität Augsburg zu sehen.

Kategory: Aktuelles, Veranstaltungen