an der Universität Augsburg

Ausstellungseröffnung und Vortrag

Eröffnung der Ausstellung “Ein neues Land”  Bilder vom Maidan

Vortrag von Boris Reitschuster “Putin x Russland = Demokratur”

12.02.2015 18.30 Uhr im Bukowina-Institut

18.30 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Marita Krauss Vorstandsvorsitzende des  Bukowina-Instituts

18.45 Uhr Vortrag „Putin x Russland = Demokratur?“   Boris Reitschuster Leiter des Focus-Büros in Moskau
Boris Reitschuster, geboren 1971 in Augsburg, zog nach dem Abitur mit zwei Koffern und seinen gesamten Ersparnissen nach Moskau und arbeitete als Deutschlehrer, Übersetzer und Dolmetscher, bevor er Journalist wurde. Nach Stationen bei der Augsburger Allgemeinen und den Presseagenturen dpa und AFP übernahm er 1999 die Leitung des Moskauer Focus-Büros. 2008 wurde er für seinen Einsatz für die Demokratie und Menschenrechte mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet.   Pressestimmen zu seinem Spiegel-Bestseller „Putins Demokratur: Ein Machtmensch und sein System“, 2014  (u. a.): „Was … (Reitschuster) … zu Russland und dessen Umgang mit seiner engeren Nachbarschaft schreibt, ist eindrücklich genug und schlägt von Kapitel zu Kapitel gleichsam unausweichlich in Beklemmung um. (…) Nicht minder bedrückend ist die detailliert beschriebene Abwürgung der Meinungs- und Informationsfreiheit sowie der Umgang des Kremls mit politisch Andersdenkenden.“ (FAZ) „Besser als er hat noch keiner das russische Machtsystem beschrieben. Boris Reitschuster, einer der schärfsten Putin-Kritiker in Deutschland … Der russische Präsident höchstselbst hat den von Reitschuster stark mitgeprägten Begriff „Demokratur” mindestens einmal in den Mund genommen.“ (Die Welt)

19.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Ein neues Land“  Bilder vom Maidan   Fotoarbeiten von Eugen Kukla
Eugen Kukla (51), geboren in Prag, war nach seinem  Studium an der Prager Hochschule für Wirtschaft mit Master Abschluss und dem Zusatzstudium mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation an der School of International and Public Affairs und der Columbia University in New York als Hochschullehrer, Dokumentar- und Reportagefotograf tätig. Zurzeit ist er freier Mitarbeiter für zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften sowie Internet-Medien. Seine Fotos wurden in Einzel- und  Gruppenausstellungen gezeigt. Seit Beginn der Protestbewegung auf dem Maidan hat er die Ukraine fünfmal besucht. Dort entstanden die hier ausgestellten Fotographien, die auch anderer Orts gezeigt wurden, einschließlich im Prager Lucerna-Palast und der Vaclav Havel Library. Eugen Kukla lebt in Prag, ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter.

Flyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.30 Uhr

Begrüßung Prof. Dr. Marita Krauss

Vorstandsvorsitzende des  Bukowina-Instituts

 

18.45 Uhr

Vortrag

„Putin x Russland = Demokratur?“

 

Boris Reitschuster

Leiter des Focus-Büros in Moskau, Autor

 

Boris Reitschuster, geboren 1971 in Augsburg, zog nach dem Abitur mit zwei Koffern und seinen gesamten Ersparnissen nach Moskau und arbeitete als Deutschlehrer, Übersetzer und Dolmetscher, bevor er Journalist wurde. Nach Stationen bei der Augsburger Allgemeinen und den Presseagenturen dpa und AFP übernahm er 1999 die Leitung des Moskauer Focus-Büros. 2008 wurde er für seinen Einsatz für die Demokratie und Menschenrechte mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet.

 

Pressestimmen zu seinem Spiegel-Bestseller „Putins Demokratur: Ein Machtmensch und sein System“, 2014  (u. a.): „Was … (Reitschuster) … zu Russland und dessen Umgang mit seiner engeren Nachbarschaft schreibt, ist eindrücklich genug und schlägt von Kapitel zu Kapitel gleichsam unausweichlich in Beklemmung um. (…) Nicht minder bedrückend ist die detailliert beschriebene Abwürgung der Meinungs- und Informationsfreiheit sowie der Umgang des Kremls mit politisch

Andersdenkenden.“ (FAZ)

„Besser als er hat noch keiner das russische Machtsystem beschrieben. Boris Reitschuster, einer der schärfsten Putin-Kritiker in Deutschland … Der russische Präsident höchstselbst hat den von Reitschuster stark mitgeprägten Begriff „Demokratur” mindestens einmal in den Mund genommen.“ (Die Welt)

 

 

19.30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

„Ein neues Land“

Bilder vom Maidan

 

Fotoarbeiten von Eugen Kukla

 

Eugen Kukla (51), geboren in Prag, war nach seinem  Studium an der Prager Hochschule für Wirtschaft mit Master Abschluss und dem Zusatzstudium mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation an der School of International and Public Affairs und der Columbia University in New York als Hochschullehrer, Dokumentar- und Reportagefotograf tätig. Zurzeit ist er freier Mitarbeiter für zahlreiche Zeitungen,Zeitschriften sowie Internet-Medien. Seine Fotos wurden in Einzel- und  Gruppenausstellungen gezeigt.

Seit Beginn der Protestbewegung auf dem Maidan hat er die Ukraine fünfmal besucht. Dort entstanden die hier ausgestellten Fotographien, die auch anderer Orts gezeigt wurden,einschließlich im Prager Lucerna-Palast und der Vaclav Havel Library. Eugen Kukla lebt in Prag, ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter.

 

Kategory: Aktuelles, Termine


Alter Postweg 97a
86159 Augsburg

Tel.: 0821/577067
Fax: 0821/582607
E-Mail: info@bukowina-institut.de

Archiv

Kategorien