an der Universität Augsburg

Aktuelles rss

Neu im Institutsshop: Kunstband “Чернівці · Czernowitz”(0)

18/09/2018

  Auf den Spuren von Czernowitz Czernowitz. Die historische Hauptstadt und somit das Herzstück der Bukowina ist stark von der Geschichte sowie multikulturellem und religiösem Einfluss geprägt worden. Die heutige Stadt in der Westukraine erfreut sich daher über ein großes Interesse und Beliebtheit. Dass Czernowitz auch in der Kunstszene ein populäres Motiv darstellt, veranschaulicht das… Mehr

Ausstellungseröffnung, 27.09.2018: “Kann Spuren von Heimat enthalten”

Wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Wanderausstellung “Kann Spuren von Heimat enthalten” am Donnerstag, 27. September 2018. Mit einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Andreas Otto Weber (HdO München) und kulinarischen Spezialitäten aus der Region. Die vielgelobte, vom Haus des Deutschen Ostens (HdO) München konzipierte Wanderausstellung widmet sich der Esskultur der Deutschen aus dem östlichen… Mehr

Veranstaltungsprogramm September 2018 – Januar 2019

Im November 2018 jährt sich die Eingliederung der Bukowina in den rumänischen Staat zum hundertsten Mal. Über die Veränderungen, die mit diesem historischen Ereignis verbunden waren, wird der Historiker Prof. Dr. Kurt Scharr, ein ausgewiesener Kenner der bukowinischen Geschichte, am 29. November referieren. Dazu und zu den weiteren Vorträgen, die wir in Kooperation mit unseren… Mehr

Nachruf auf Prof. em. Dr. Kurt Rein

  Das Bukowina-Institut trauert um Prof. em. Dr. Kurt Rein Am 23. August 2018 ist Prof. em. Dr. Kurt Rein im Alter von 86 Jahren in Baldham bei München verstorben. Sein Tod hat uns in tiefer Trauer zurückgelassen. Prof. em. Dr. Kurt Rein war Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied des Bukowina-Instituts. Über viele Jahre hinweg prägte… Mehr

Sommerpause 1. August – 7. September 2018

Von Mittwoch, 1. August 2018 bis Freitag, 7. September 2018 bleibt das Bukowina-Institut an der Universität Augsburg für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir freuen uns, Sie ab Montag, 10. September 2018 wieder begrüßen zu dürfen! Bukowina-Institut an der Universität Augsburg Alter Postweg 97a | 86159 Augsburg | Telefon: +49 (0) 821 577067 | E-Mail: info@bukowina-institut.de

Dr. Constantin Ungureanu (Chișinău) zu Gast an der Universität Augsburg und dem Bukowina-Institut an der Universität Augsburg

Vom 1. August – 31. Oktober 2018 begrüßen wir Herrn Dr. Constantin Ungureanu (Chișinău) als Gastwissenschaftler an der Juniorprofessur “Transnationale Wechselbeziehungen. Deutschland und das östliche Europa” und dem Bukowina-Institut an der Universität Augsburg. Herr Dr. Constantin Ungureanu ist Spezialist im Bereich der bukowinischen Geschichte, mit einem Schwerpunkt auf der Habsburger Zeit. Derzeit arbeitet er an… Mehr

Stipendienausschreibung des Friedrich-Christian-Lesser-Kollegs

Wir erlauben uns, interessierte Bukowina-ForscherInnen auf folgende Stipendienausschreibung des Friedrich-Christian-Lesser-Kollegs hinzuweisen: Stipendienausschreibung Friedrich-Christian-Lesser-Kolleg Zum 01. 10. 2018 schreibt das Friedrich-Christian-Lesser-Kolleg 6 Promotionsstipendien und 2 Postdoc-Stipendien für einen Zeitraum von jeweils drei Jahren aus. Das Friedrich-Christian Lesser-Kolleg ist ein Stipendienprogramm, das in Kooperation zwischen der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung und der Friedrich-Schiller-Universität Jena Promotionsstipendien und Postdoc-Stipendien vergibt. Ziel des… Mehr

Interview-Sammlung: Deutsche und Polen aus der Bukowina

2017 widmete sich ein von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bukowina-Institut an der Universität Augsburg gefördertes Forschungsprojekt der Ermittlung, Zusammenführung und Auswertung erfahrungsgeschichtlicher Dokumente zum Alltagsleben in der Bukowina. Ziel des Projekts war es, die deutsch-polnischen Beziehungen in der Bukowina und nach der (Zwangs-) Migration aus der Bukowina in unterschiedlichen… Mehr

Vortrag, 12.07.2018: Geblieben als Tschechen, verfolgt als Deutsche: Deutsch-tschechische Kinder in den ersten Jahren der Nachkriegstschechoslowakei

Vortrag, 12.07.2018: Geblieben als Tschechen, verfolgt als Deutsche: Deutsch-tschechische Kinder in den ersten Jahren der Nachkriegstschechoslowakei (Michal Korhel, M.A., Universität Augsburg und Universität Ústi nad Labem) Michal Korhel hat (Neuere) Geschichte in Berlin, Jena und Moskau studiert. Derzeit ist er Doktorand der Universitäten in Augsburg und Ústí nad Labem sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im Marie Skłodowska-Curie… Mehr

Vortrag, 03.07.2018: Die Juden Bulgariens zwischen Deportation und Überleben

Die europäische Dimension des Holocaust – Eine Vortragsreihe des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben in Kooperation mit dem Bukowina-Institut an der Universität Augsburg Teil III: Die Juden Bulgariens zwischen Deportation und Überleben (Referentin: Souzana Hazan, Jüdisches Kulturmuseum-Augsburg-Schwaben) 1941 trat Bulgarien dem Dreimächtepakt bei, um im Gegenzug Unterstützung für seine Gebietsansprüche gegenüber den Nachbarstaaten zu erhalten. Auch ohne… Mehr