an der Universität Augsburg

Aktuelles rss

Sommerpause(0)

03/08/2017

Während der Sommerpause bleibt das Bukowina-Institut vom 4. August bis einschließlich 8. September für externe Nutzer geschlossen. Wir bitten um ihr Verständnis und freuen uns, Sie ab dem 11. September wieder begrüßen zu dürfen.

Vortrag: Ortszeitkonfigurationen. Ethische Raumordnungen in Bukarest

Herzliche Einladung! Zum Vortrag von Dr. Daniel Habit zum Thema “Ortszeitkonfigurationen. Ethische Raumordnungen in Bukarest”. Dieser findet am 13.06.2017 um 18:00 Uhr in Raum D 2126 statt. Dr. Daniel Habit arbeitet am Lehrstuhl für europäische Ethnologie/ Volkskunde an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Für einen genaueren Einblick in das Thema des Vortrages folgt der Abstract: Wie soll man in der Stadt leben? Ausgehend von Überlegungen der DFG-Forschergruppe “Urbane Ethiken” an der LMU München beleuchtet der Vortrag Entwicklungen und Konjunkturen um die “gute” Stadt in Bukarest… Mehr

Vortrag LMU München

31. Mai 2017 Kurt Scharr (Innsbruck): Der Bukowinaer griechisch-orientalische Religionsfonds. Eine Institution im Widerstreit der Nationalitäten Moderation: Niklas Zimmermann Kooperationsveranstaltung mit dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas http://www.igk-religioese-kulturen.uni-muenchen.de/index.html

Neuerscheinung Online-Lexikonartikel Bukowina

Im ‘Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa’ ist der von Prof.Dr. Maren Röger und Dr. Gaelle Fisher verfasste Beitrag zur Region der Bukowina erschienen. Dieser liefert einen Überblick über Toponymie, Geographie, Geschichte und Kultur, Deutsche in der Bukowina und Bibliographie.

Studienreise

Vom 18.08. bis zum 30.08.2017 führt das Bukowina-Institut Augsburg eine Studienreise ins Banat, nach Siebenbürgen, ins Donaudelta, in die Bukowina und die Maramuresch durch. Anmeldeschluss ist der 14.07.2017. Programm Nähere Informationen und Anmeldung beim Bukowina-Institut Augsburg Tel. 0821/57 70 67 oder unter info@bukowina-institut.de.

Die Bukowina-Woche an der Universität Augsburg

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums der Partnerschaft Schwaben-Bukowina findet in der Woche vom 1.-7. Mai die Bukowina-Woche statt. Dazu werden an der Universität Augsburg am Mittwoch und Donnerstag verschiedene Veranstaltungen angeboten:                            

„Über das Zusammenleben im Osten – Zusammenstellung und Auswertung deutscher und polnischer lebensgeschichtlicher Erzählungen über die Bukowina“

Ziel des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bukowina-Institut an der Universität Augsburg geförderten Forschungsprojektes ist es, die deutsch-polnischen Beziehungen in der Bukowina und der (Zwangs-) Migration aus der Bukowina in unterschiedlichen Zeitschichten freizulegen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass enge Kontakte zwischen beiden Gruppen in lebensgeschichtlichen Erzählungen (deutsch- und polnischsprachigen)… Mehr

“Grenzgänger”: osteuropäische Staaten im Dilemma?

Im Rahmen des “Semesterschwerpunkts Osten” der Volkshochschule Augsburg findet in Kooperation mit dem Bukowina-Institut und der Universität Augsburg die Vortragsreihe “Grenzgänger: osteuropäische Staaten im Dilemma?” statt. Dabei werden aktuelle Geschehnisse wie auch historische Entwicklungen thematisiert. Polen – Ukraine (Prof. Dr. Maren Röger) – Di, 25.04.2017, 18:00 Uhr, Bukowina-Institut Österreich – Ungarn (Prof. Dr. Günther Kronenbitter)… Mehr

Dienstag, 30. Mai 2017, 18.00 Uhr

“Rumänien nach der Parlamentswahl” Vortrag von Dipl. sc pol. Otto Hallabrin Ort: Bukowina-Institut Augsburg, großer Vortragssaal Eintritt frei

Dienstag, 7. Februar 2017, 18.15 Uhr

“Vertreibungen und Völkermorde. Ethnische ‘Säuberungen’ in unserer modernen Welt” Gastvortrag von Prof. Dr. Michael Schwartz (verschobener Vortrag vom Dezember 2016) Universität Münster/ Institut für Zeitgeschichte Berlin-München Ort: Bukowina-Institut, großer Vortragssaal Eintritt frei Programm