an der Universität Augsburg

Publikationen rss

Verkaufsliste Publikationen(0)

11/12/2017

Publikationen: Eigene Veröffentlichungen des Instituts, der Vereinsmitglieder oder Publikationen externer Partner   Zu beziehen bei:      Bukowina Institut Augsburg Alter Postweg 97a 86159 Augsburg Telefon: 0821/577067 eMail: info@bukowina-institut.de Versand zzgl. Porto möglich   Erscheinungsdatum Titel                                                             Autor Preis Keine Angabe Die Tochter des Erbvogts. Friedrich R. Kaindl 2,00€ 1964 Der Niedergang des deutschen Schulwesens in der… Mehr

ZO-Artikel: Gefährdetes jüdisches Erbe im „Armenhaus Europas“

Gefährdetes jüdisches Erbe im „Armenhaus Europas“ Institutionelle Blockaden und individuellen Lösungen der Friedhofspflege in der Republik Moldau von Gaëlle Fisher und Maren Röger http://www.zeitgeschichte-online.de/kommentar/gefaehrdetes-juedisches-erbe

Neuerscheinung Online-Lexikonartikel Bukowina

Im ‘Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa’ ist der von Prof.Dr. Maren Röger und Dr. Gaelle Fisher verfasste Beitrag zur Region der Bukowina erschienen. Dieser liefert einen Überblick über Toponymie, Geographie, Geschichte und Kultur, Deutsche in der Bukowina und Bibliographie.

Der Südostdeutsche, Buchenlanddeutsche Zeitung

Das Bukowina-Institut betreut die Herausgabe der Zeitung der buchenlanddeutschen Landsmannschaft ‘”Der Südostdeutsche”. Diese erscheint derzeit in 11 Ausgaben pro Jahr mit einem Umfang von jeweils acht Seiten und ist  für eine Bezugsgebühr von jährlich  28,- € (für In- und Ausland)  30 € (für Übersee) erhältlich. Verantwortlicher Redakteur ist Luzian Geier, Alter Postweg 97a, 86159 Augsburg,… Mehr

Reihe “Zeitzeugen des 20. Jahrhunderts”

Amalie Ohmayer: Von tausend Flügeln getragen. Erlebnisse einer schwäbischen Lehrerin im Osten Europas. 1996, 376 S. 14,85 € (vergriffen) ISBN 3-910077-41-2 Eine junge schwäbische Lehrerin wird im Jahre 1940 wegen “politischer Unzuverlässigkeit” von den nationalsozialistischen Behörden zum Einsatz in den damaligen “Reichsgau Wartheland” kriegsdienstverpflichtet und gerät in höchste Lebensgefahr. Zu ihren Schülern gehören Kinder deutscher… Mehr

Kaindl-Archiv

Die Bukowina oder das Buchenland am Osthang der Karpaten war und ist ein Land zwischen Orient und Okzident. Partnerschaft und Toleranz kennzeichneten das Leben der Bevölkerung zwischen Dnjestr und Goldener Bistritz, die sich aus Ukrainern (Ruthenen), Rumänen, Juden, Deutschen, Polen, Magyaren, Slowaken, Armeniern, Lippowenern und Huzulen zusammensetzte. In der Landeshauptstadt Czernowitz nahm 1875 die südöstlichste… Mehr

Schriftenreihe des Bukowina-Instituts

Band 1: Das Bukowina-Institut in Augsburg/ hrsg. von Johannes Hampel und Ortfried Kotzian 2., aktualisierte und ergänzte Auflage, 1994, 131 S. 5,10 € ISBN 3-910077-01-3 Das Buch berichtet über Gründungsgeschichte, Ziele sowie Aufgabenstellungen und die mit der Entstehung des Bukowina-Instituts verbundenen Hoffnungen. Daneben werden die Aktivitäten der Gründerjahre bis 1993 und die ersten internationalen Kontakte… Mehr