an der Universität Augsburg

Neu im Institutsshop: Kunstband “Чернівці · Czernowitz”

 

Auf den Spuren von Czernowitz

Czernowitz. Die historische Hauptstadt und somit das Herzstück der Bukowina ist stark von der Geschichte sowie multikulturellem und religiösem Einfluss geprägt worden. Die heutige Stadt in der Westukraine erfreut sich daher über ein großes Interesse und Beliebtheit. Dass Czernowitz auch in der Kunstszene ein populäres Motiv darstellt, veranschaulicht das vom Bukowina-Institut zum Verkauf angebotene Kunstalbum „Чернівці · Czernowitz“ von Sergij Osatschuk und Tetyana Dugaeva. Es handelt sich um die erste Studie, in der die Ikonographie der Stadtbeobachtung von Czernowitz vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart präsentiert wird und eröffnet einen umfassenden Einblick in die regionale Malerei und Graphik dieser Stadt. Über 120 Maler – aus Czernowitz sowie anderen Städten der Ukraine, Österreich, Deutschland, Ungarn, Polen, Tschechien, Russland, Rumänien, Kanada, Großbritannien, Israel, USA und Japan – tragen zur Erinnerung bei und zeigen die Stadt in ihren verschiedensten Facetten. Sowohl prachtvolle Abbildungen der Czernowitzer Straßen, Gebäude und bekannter Sehenswürdigkeiten als auch Landschaften und Stadtansichten werden zum Inhalt dieses Kunstalbums. Nicht zu vergessen sind die Menschen, die in ihrem Alltag dargestellt werden und den Gemälden eine gewisse Lebendigkeit verleihen. Die Malerei, die einem Schaffensprozess unterliegt, ist in der Lage den Sinneseindruck des Künstlers gegenüber dem Motiv für die Ewigkeit festzuhalten und dem Betrachter ein bestimmtes Gefühl zu vermitteln. Lassen Sie sich die umfangreiche Kunstsammlung also nicht entgehen und erleben Sie eine Zeitreise durch die Straßen von Czernowitz.

Richten Sie Ihre Bestellung per E-Mail an info@bukowina-institut.de!

Produktdetails:
Titel: Чернівці · Czernowitz
Autor/en: Sergij Osatschuk, Tetyana Dugaeva
ISBN: 978-617-614-185-3
Größe und/oder Gewicht: 25 x 3,3 x 21,8
Preis: € 25,- zzgl. Versandkosten
Sprachen: Ukrainisch, Deutsch
7. September 2017 – gebunden – 362 Seiten