an der Universität Augsburg

Sommerschule Czernowitz und die Bukowina

Geschichte und Gegenwart einer europäischen Grenzregion und Kulturlandschaft
Tscherniwzi, 25.8.-14.9.2014

Die dreiwöchige Sommerschule vermittelt Ihnen Einblicke in Gegenwart und Vergangenheit der transnationalen Kulturlandschaft Bukowina. Im Vordergrund steht dabei die Bukowina im Spannungsverhältnis nationaler und imperialer Geschichte. Die Verortung der Grenzregion, auch innerhalb der aktuellen politischen Ordnung Europas, soll gemeinsam erarbeitet und diskutiert werden. In verschiedenen Vorträgen, Arbeitsgruppen und bei Exkursionen in die Umgebung wollen wir uns mit dem historischen und gegenwärtigen Selbstverständnis der Region auseinandersetzen. Dazu gehören auch zwei Schnupperkurse in Ukrainisch und Rumänisch. Während des internationalen Poesiefestival Meridian Czernowitz, das vom 6.-8. September stattfindet, haben Sie zudem die Möglichkeit internationale und ukrainische Gegenwartslyrik zu erleben.
Die Sommerschule wird außerdem Aspekte der aktuellen politischen Lage in der Ukraine anschneiden. Angesichts der geographischen Lage und des bisherigen besonnenen Umgangs mit der Situation in Tscherniwzi geht das Sommerschulteam davon aus, dass es auch weiterhin friedlich in der Stadt sowie der Umgebung bleibt und die Sommerschule wie geplant stattfinden wird.

Bewerben können sich: Studierende aller Fachrichtungen
Bewerbungsfrist endet am: 15.06.2014
Bewerbungsunterlagen: tabellarischer Lebenslauf einschließlich Angabe von Fremdsprachenkenntnissen nach GER, Motivationsschreiben
Teilnahmegebühr: 450,00 EUR
Fördermöglichkeiten: https://goeast.daad.de/‎
Erkundigen Sie sich auch nach individuellen Fördermöglichkeiten an Ihrer Hochschule

Kontakt: sommerschule@gedankendach.org


Alter Postweg 97a
86159 Augsburg

Tel.: 0821/577067
Fax: 0821/582607
E-Mail: info@bukowina-institut.de

Archiv

Kategorien