an der Universität Augsburg

Vortrag „Ethnografien populärkultureller Gedächtnisräume am Beispiel Prags“

Philologisch-Historische Fakultät

Lehrstuhl Europäische Ethnologie/Volkskunde

Juniorprofessur Transnationale Wechselbeziehungen: Deutschland und das östliche Europa

Vortrag am 05.07.2016, 18.15 Uhr, Raum D 2105

Referentin: Marketa Spiritova, Ludwig-Maximilians-Universität München

„Ethnografien populärkultureller Gedächtnisräume am Beispiel Prags“

Der Vortrag gibt exemplarisch Einblicke in die medialen und performativen Inszenierungspraktiken zivilgesellschaftlicher Akteure anlässlich der historischen Jubiläen des ‘Prager Frühlings’ und der ‘samtenen Revolution’ in Prag. Dabei soll unter anderem die Frage diskutiert werden, inwiefern der Wandel der Jubiläumskultur hin zu einem doing memory bottom up Einfluss auf Denationalisierungsprozesse und damit auf die Konstruktion postnationaler Identitäten haben könnte.

Zur Person:

Dr. Marketa Spiritova studierte Slavische Philologie, Volkskunde/Europäische Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation an der LMU München und promovierte 2008 am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU zum Thema „Alltag am ‚Rande des Dissens.‘ Strategien der Alltagsbewältigung tschechischer Intellektueller zur Zeit der ‚Normalisierung‘ (1968-1989).

Derzeit arbeitet sie an ihrer Habilitation und beschäftigt sich dabei mit „Ethnografien erinnerungskultureller Inszenierungspraktiken in Tschechien“.

Seit Oktober 2009 ist Dr. Spiritova wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München.

Publikationen:

Spiritova, Marketa (2010): Hexenjagd in der Tschechoslowakei. Intellektuelle zwischen Prager Frühling und dem Ende des Kommunismus. Böhlau Verlag: Köln, Weimar, Wien.

Weitere Publikationen von Dr. Marketa Spiritova finden Sie hier:

http://www.volkskunde.uni-muenchen.de/personen/mitarbeiter/spiritova_marketa/publikationen/index.html

Kategory: Aktuelles, Termine


Alter Postweg 97a
86159 Augsburg

Tel.: 0821/577067
Fax: 0821/582607
E-Mail: info@bukowina-institut.de

Archiv

Kategorien