an der Universität Augsburg

Ausstellung, 19. Januar – 15. Juni 2018: Lemberg und Czernowitz – zwei ukrainische Städte im einstigen multikulturellen “Jiddisch Land”

Noch bis Freitag, 15. Juni 2018 zeigt das Bukowina-Institut die Fotoausstellung “Lemberg und Czernowitz – zwei ukrainische Städte im einstigen multikulturellen Jiddisch Land” der Fotografin und Studentin der Ethnologie, Luisa Hagen (Luisa Possi Fotografie).

Die Fotoausstellung will auf eine visuelle Reise in die vielseitigen Welten von Lemberg/Lviv und Czernowitz/Tschernivtsi einladen. Die Bilder zeigen die Spuren vergangener Welten jüdischen Lebens, gelebter Multikulturalität, wechselnder Regimes – und der zeitgenössischen Ukraine. Entstanden sind die Fotos auf einer interdisziplinären Exkursionsreise der Juniorprofessur “Transnationale Wechselbeziehungen: Deutschland und das östliche Europa” und des Lehrstuhls für Europäische Ethnologie/Volkskunde unter der Leitung von Prof. Dr. Maren Röger und Prof. Dr. Günther Kronenbitter. In den beiden Hauptstädten der einstigen österreichischen Kronländer Galizien und Bukowina begaben sich die Exkursionsteilnehmer auf die Spuren der Multikulturalität, der Habsburger Monarchie, der polnisch bzw. rumänisch geprägten Zwischenkriegszeit, der Besatzungen im Zweiten Weltkrieg und der Judenvernichtung, sowie der Sowjetisierungspolitik nach 1945. Außerdem war auch das gegenwärtige ukrainische Lviv (Lemberg) und Tschernivtsi (Czernowitz) von Interesse. Zu dieser Exkursion entstand auch ein studentischer Online-Reiseführer.

Den zur Ausstellung erschienenen Fotokalender “Lemberg & Czernowitz 2018”, der Sie mit einer Auswahl der ausgestellten Bilder durch das Jahr bringt, können Sie vor Ort oder per Email (info@bukowina-institut.de) erwerben: Luisa Possi Fotografie, Lemberg & Czernowitz 2018, Kalender, Augsburg 2018, 5,00 € (Versand zzgl. Porto).

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

 

Kategory: Aktuelles, Veranstaltungen